Vom Verein Sala d’Arme Achille Marozzo – Sede di Genova wurde der diesjährige 2. Alpine Cup veranstaltet und die Resultate der österreichischen Delegation können sich durchaus sehen lassen! Der zweite Cup, der erstmals 2015 in Baden ausgefochten wurde, fand in den historischen Gemäuern des Albergo dei Poveri statt, einem Prunkbau von Armenhaus aus dem 17. Jahrhundert, der heute die Universität und ein Museum beherbergt. Gut organisiert  vom ortsansässigen Verein wurden die Österreicher mit höchster Gastfreundschaft empfangen.
Der ÖFHF entsandte elf Fechterinnen und Fechter gen Süden, wo sie ihr fechterisches Können in den Disziplinen Langes Schwert, Rapier, Seitschwert und Säbel auf die Probe stellen konnten. Die erfahrene Truppe bestand aus geübten Wettkampfteilnehmern, aber auch Turnierneulingen, die die Vereine Indes, Klingenspiel und Historisches Fechten Baden in Italien ehrwürdig vertraten. War das Langschwert-Turnier zwar eher eine interne Geschichte, nachdem das römische Team kurzfristig abgesagt hatte und sich nur ein Italiener in den Ring warf, wurden die Athleten aus der Alpenrepublik in den anderen Bewerben von den Genuesen wahrlich gefordert, lieferten aber auch in Disziplinen in denen sie nicht heimisch sind hervorragende Resultate ab. Da das Turnier nach dem offiziellem ÖFHF-Regelwerk ausgeführt wurde, zählen die Leistungen der Teilnehmer auch für die ÖFHF-Rangliste im historischen Turnierfechten.

Langes Schwert:
1. Robert Santner
2. Ingulf Kohlweiss
3. Simon Rieger
Rapier:
1. Giulio Campanella
2. Stefan Feichtinger
3. Aaron Caldarella
Seitschwert:
1. Pietro Bruzzi
2. Giulio Campanella
3. Aaron Caldarella
Säbel:
1. Pietro Bruzzi
2. Robert Santner
3. Karl Rapp

2. Alpine Cup in Genua Anfang November