Im Februar 2004 kurz nach den Semesterferien nahmen die Liechtenauer Fechter mit anderen Wiener Gruppen Kontakt auf um die Gründung eines Verbandes zu besprechen. Nachdem die allgemeine Stimmung der Idee wohlwollend gegenüberstand, nahm man das Projekt gleich im März in Angriff und so wurde nach einem kurzen Treffen bei Peter Zillinger (Obmann der Gruppe Klingenspiel) die Gründung beschlossen.

Bereits eine Woche danach, am 19. März 2004, wurde der Verband offiziell gegründet. Erster Obmann des Fachverbandes war Ing. Martin Schneider von den Liechtenauer Fechtern. Ziel des Verbandes war es, möglichst alle historischen Fechtgruppen unter einen Hut zu bringen und ihnen eine organisatorische und rechtliche Heimat zu bieten, da im Jahr 2004 der öffentliche Grundtenor historischen Fechtern gegenüber eher negativ angehaucht war und Sätze wie, „Ah, ihr sads so Ritter, oder?“ waren keine Seltenheit.

Von 2004 – 2011 tat sich leider recht wenig, zuviele bürokratische Hindernisse waren zu überwinden und so waren diese Jahre nur vordergründig mit Untätigkeit gefüllt. Hinter den Kulissen wurden reichlich Beziehungen geknüpft und vor allem halt der ÖFHF auch anderen Ländern auf die Sprünge um dort ihre Verbände zu gründen.

2011, der zuvor erwähnte negative Grundtenor änderte sich mittlerweile doch recht erheblich, trat man in Kontakt mit den diversen Dachverbänden Österreichs und verschaffte hier den Gruppen leichten Zugang und versuchte bereits im Vorfeld die organisatorischen Hürden so gering wie möglich zu halten.

In diesem Jahr war es dann auch soweit, dass der Verband nun die Gründung von Landesverbänden ansprach und eine ordentliche Struktur bekommen musste. Doch wurden diese erst 2012 umgesetzt.

Bei der Jahreshauptversammlung 2012 in Graz wurde dann ein neuer Obmann des Verbandes gewählt, Ing. Martin Schneider übergab sein Amt an Ing. Harald Winter, ebenfalls von den Liechtenauer Fechtern, der zuvor einstimmig gewählt wurde.

Derzeit bemüht sich der Verband um die offizielle Anerkennung der BSO und somit um die offizielle, amtliche Bestätigung, das historisches Fechten eine ernst zunehmende Sportart ist.